Mehr Notübernachtungsplätze für obdachlose Menschen in Steglitz-Zehlendorf

Veröffentlicht am

Mit dem Projekt „Luis und Luise“ bietet die milaa gGmbH in Kooperation mit dem Evangelischen Diakonieverein Berlin-Zehlendorf e.V. vom 16. Januar bis zum 31. März 2017 eine weitere Notübernachtung für 30 obdachlose Männer und Frauen an.


»Niemand soll erfrieren!« Das ist das Ziel der Einrichtungen, die im Rahmen der Berliner Kältehilfe Notübernachtungsplätze anbieten. Zum 1. Dezember gab es knapp 700 dieser Plätze, mit dem neuen Jahr eröffneten weitere Notübernachtungen und Nachtcafés in Berlin.

Insgesamt 39 Plätze werden ab Januar bis Ende März durch die beiden Projekte der milaa gGmbH in Kooperation mit dem Evangelischen Diakonieverein Berlin-Zehlendorf e.V. im Bezirk Steglitz-Zehlendorf zur Verfügung gestellt. Die Projekte ergänzen das Angebot der Berliner Kältehilfe.

Bei der Notübernachtung »Luis & Luise«, die ab dem 16. Januar in der Königin-Luise-Straße 98 für 30 obdachlose Männer und Frauen einen Platz zum schlafen bietet, handelt es sich um die zweite Notübernachtungsmöglichkeit in Steglitz-Zehlendorf. Mit einer ersten Notübernachtung für neun obdachlose Frauen, startete die milaa gGmbH zusammen mit dem Evangelischen Diakonieverein am 2. Januar mit dem Projekt »Maria & Martha«.

Mehr Informationen zu den beiden Projekten finden Sie hier auf unserer Webseite…


Zurück