Für unser SToP-Projekt

Die milaa gGmbH ist Kooperationspartner der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales und anerkannter Träger der Jugendhilfe durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Unsere Leistungen umfassen derzeit die Betreuung in ambulanten sowie stationären Wohnformen an verschiedenen Standorten in Berlin, die Straßensozialarbeit und die Betreuung von Flüchtlingen in Not- und Gemeinschaftsunterkünften.

Für das Interventionsprojekt »SToP« für minderjährige Tatverdächtige bzw. Straftäter/innen mit Migrationshintergrund suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Dipl.-Sozialarbeiter (m/w) oder Bachelor Soziale Arbeit
(in Vollzeit)

Das Interventionsprojekt »SToP«

Das Modellprojekt SToP (finanziert über Zuwendungsmittel der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft) ist ein ambulantes Angebot mit Sofortinterventionscharakter für die Jugendhilfe, welches an der Schnittstelle zwischen Ermittlungs- und Strafverfolgungsbehörden, Jugendhilfe, Familie, soziales Umfeld und Community agiert. Ziel ist es, bei den minderjährigen Tatverdächtigen bzw. Straftätern/innen eine unmittelbare Reaktion der Jugendhilfe zu realisieren. Durch die sofortige Intervention in der Familie sollen sich Eltern/Personensorgeberechtigte ihrer Verantwortung bewusst und in ihrer Erziehungskompetenz gestärkt werden. Gleichzeitig wird ihnen durch Aktivierung der eigenen sowie der im Umfeld/Sozialraum vorhandenen Ressourcen Hilfe und Unterstützung bei der Lösung der Schwierigkeiten offeriert. Dabei soll die Motivation und Bereitschaft für die Annahme von Hilfe und Unterstützung durch Dritte (Jugendamt) erzeugt und gehalten werden.

Arbeitsschwerpunkte

  • Unterstützung und Begleitung im Prozess von der Hilfeanbahnung bis zur Umsetzung der Hilfeziele
  • muttersprachliche, kultursensible fachliche Information und Beratung zum Hilfesystem, zu spezifischen Hilfeangeboten und deren Zugang
  • Anamnese persönlichen Hintergrund der SchwellentäterInnen
  • Problemscreening und Erfassung der Probleme/Problemlagen (offene Strafverfahren, regelmäßiger Schulbesuch, tatsächliches Freizeitverhalten etc.)
  • Begleitung zu der Jugendgerichtshilfe und zu Gerichtsverhandlungen
  • Erarbeitung von Stellungnahmen in Vorbereitung der Verhandlung
  • Teilnahme an Helfer- und Hilfekonferenzen im Jugendamt
  • Regelmäßige Wirksamkeitsüberprüfungen (Reviews)
  • Anamneseberichte, Empfehlungen zum weiteren Vorgehen
  • Qualitätsentwicklung und -sicherungBetreuungsleistungen von Jugendlichen zwischen 14-17 Jahren mit unterschiedlichen Hilfebedarfen (z.B. Delinquenz, Bindungsstörungen, Autonomiebestrebungen, Konsumverhalten, Schuldistanz)
  • konsequentes Umsetzen des Regelsystems

Wir erwarten

  • gerne Vorerfahrungen in der Jugendhilfe und mit schwierigem Klientel
  • Empathischen und vorurteilsfreien Umgang mit unseren Klienten
  • Hohe Belastbarkeit/ Teamfähigkeit/ Konfliktfähigkeit/ Interesse und Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildung
  • Professionelle Distanz auch in schwierigen Situationen
  • Neugier, Offenheit und Engagement
  • Eigener Migrationshintergrund wäre von Vorteil (Türkisch, Arabisch, Rumänisch, Russisch ...)Pädagogische Ausbildung mit staatlicher Anerkennung

Wir bieten

  • Arbeit an den Schnittstellen zwischen Jugendhilfe, Schule, Familie, Polizei, Anbietern sozialer Dienste im Sozialraum
  • Kennenlernen des methodischen Instrumentariums der Krisenintervention und deren Umsetzung
  • praktisches Arbeitsfeld
  • strukturierte fachliche Einarbeitung und Anleitung, fachliche Begleitung und Austausch
  • Arbeit in einem interkulturellen Team
  • Vergütung angelehnt an den Tarif der Diakonie (AVR)
  • 27 Tage Urlaub
  • regelmäßige Teamsitzungen / Fallbesprechungen und Supervisionen
  • interne und externe Fortbildungenegration in ein sehr erfahrenes Team in diesem Arbeitsfeld

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige schriftliche Bewerbung!

Ihre Bewerbung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

milaa gGmbH
Geschäftsführung
Jeanne Grabner
Ackerstr. 147
10115 Berlin
Mail: grabner@milaa-berlin.de

Ihre Bewerbung

SToP-Projekt
Projektleitung
Frau Funda Peker
Karl-Marx-Str. 71
12043 Berlin