Jugendhilfe

3 Standorte

Im achten Sozialgesetzbuch sind die Leistungen und Aufgaben beschrieben, die durch öffentliche und freie Träger zugunsten junger Menschen und deren Familien erbracht werden. Die milaa gGmbH hat drei Standorte, die sich speziell um die Problemlagen junger Menschen und deren Familien kümmert: Als anerkannter Träger der Jugendhilfe bieten wir am Standort Ackerstraße 147 eine stationäre Krisen- und Clearingeinrichtung sowie eine ambulante Hilfe für Jugendliche an. Ebenfalls an Minderjährige richtet sich das Angebot unseres Teams von SToP, das bezirksübergreifend arbeitet.

 

milaa Mitte Krisen- und Clearingeinrichtung

Leistungsangebot für Minderjährige mit 10 stationären und 4 ambulanten Plätzen auf Grundlage von §§27 ff. sowie §42 SGB VIII

Unser Angebot richtet sich grundsätzlich an Kinder, Jugendliche und junge Volljährige im Alter von 14 bis unter 18 Jahren, in Einzelfällen ab 12 bzw. bis 21 Jahre. Eine Selbstmeldung ist nicht möglich, die Zuweisung in unsere Kriseneinrichtung erfolgt über das Jugendamt oder den Jugendnotdienst. Ambulante Individualangebote, die in Rücksprache mit dem zuständigen Bezirksamt ausgewählt werden, ergänzen die Hilfen.

 

milaa Mitte Helpline

Betreutes Einzelwohnen besonderer Prägung, stationäre und ambulante Erziehungshilfen nach §§ 30, 31, 34, 35 SGB VIII

Für junge Menschen ab 15 Jahren bieten die MitarbeiterInnen der Helpline das betreute Einzelwohnen an. Ein Mindestmaß an Selbständigkeit und zudem die Bereitschaft an einer schulischen oder beruflichen Maßnahme teilzunehmen, werden vorausgesetzt. Darüber hinaus bietet das Team weitere Leistungen an, die sich an die Bedarfe junger Menschen mit psychischer Beeinträchtigungen sowie besonderer Problemdichte richtet.

 

SToP

Ein durch das Land Berlin gefördertes Projekt

Das Team von SToP setzt auf mobile Sofortintervention in der Familie, auf einen muttersprachlichen und interkulturellen Zugang, fachliches Know-how und eine institutions- und professionsübergreifende Zusammenarbeit/Kooperation und Vernetzung. Dabei agiert SToP ergänzend an der Schnittstelle zwischen Polizei, Jugendhilfe und der Familie sowie dem sozialen Umfeld von minderjährigen Straftätern unter Einbeziehung der Community.

 

 

Kontakt

Sie interessieren sich für unsere Arbeit im Bereich der Jugendhilfe?
Setzen Sie sich mit mir in Verbindung:

Gunnar Utech

Tel. (030) 278 744 96
utech@milaa-berlin.de

Unsere Standorte

Hier finden Sie Adressen, Telefonnummern, Ansprechpartner und mehr von  unseren 3 Standorten.

Weiter ...